Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

erster Eintrag

Hallo Gemeinde!

Mal schauen was so hier abgeht!

 

Ta taa !!! 

1 Kommentar 8.3.07 07:27, kommentieren

mal sehen ob Luise sich dies notiert hat und auch mal hier vorbei schaut!

 

Rinne paßt wieder!!! 

1 Kommentar 9.3.07 10:57, kommentieren

hin und weg und ab durch den Wind

 

da erzählte mir mein Freund Herbert, das er gestern Abend so kurz vor 20 Uhr auf seiner blog Seite war und er eine Nachricht in einem anderen Profil gelesen hat die ihm gelinde gesagt die Sprache verschlagen hat!

Herbert hat die schönste Liebeserklärung seines Lebens gelesen ! Er war so aufgeregt, das er sie 3-4 x gelesen hat, zwischen durch den Laptopdeckel zugemacht hat, ihn vorsichtig wieder geöffnet um nachzuschauen ob sie noch da war, sich mit zittrigen Händen ne Fluppe angemacht und diese Mail immer und immer wieder gelesen hat! Leider wurde er ständig beim Lesen von seiner Tochter oder von einer Frl. Rotte unterbrochen, und er mußte sehr oft den Laptopdeckel schließen oder blitzartig ne neue WEB-Seite anklicken!

Herbert erzählte mir, ganz im Vertrauen, das er nur 2 Stunden geschlafen hat die Nacht und ihm tausende Gedanken durch den Kopf geschossen sind!

Er will nämlich diesen Liebesbrief gerne kommentieren und hat zig Anfänge und Millionen von Ideen! Aber er weiß nicht welche er nehmen soll. Er ist, glaube ich, hin und weg und ab durch den Wind!

So kenne ich Herbi ja gar nicht! tztztztztz

Ich habe mit ihm ausgemacht, das ich mir Gedanken für ihn mache und wenn ich einen habe, ihm es erzähle und er dann abstimmen kann, ob dieser geeignet ist!

 

Herbert meinte noch zu mir, ich sollte mir mal das Lied bei Clipfisch anhören von so ner Sängerin, die hätte er abgespeichert!

Dieses Lied würde ihn fröhlich stimmen und zu dieser Situation passen wie " Sau" oder wie Topf auf Deckel!!

Ich würde mal aus meiner Sicht sagen, da ich ja auch diese Zeilen der "anderen Mail" lesen durfte , das Herbert genauso empfindet wie diese Luise! Aber das ist ein Geheimnis! und Herbi ist sichtlich glücklich! auch wenn es die 2 Nacht hintereinander ist, die er nicht geschlafen hat! Sogar sein "Rücken" ist weg!

 

ich muß mich mit dem Nachdenken beeilen!  

 

Ta Tü Ta ta!!!!

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare 10.3.07 07:00, kommentieren

Scheiss Morgen !!

  Scheiß Morgen
Der Morgen hat schon schlecht begonnen,
dem Unglück des Vortags knapp entronnen,
war meine erste Handlung, dass ich den Wecker ausschalte,
bis ich merke, dass ich die Hand in die Kerze halte,
die ich am Abend zuvor aufgestellt,
weil bei uns manchmal der Strom ausfällt.

Mein Pyjama hat schon leicht gebrannt
und im Schlafzimmer roch es nach verbrannter Hand.
Ich bin vor Schreck aus dem Bett gefallen,
um mit dem ganzen Gewicht auf den Nachttopf zu knallen.
Der Nachttopf rinnt aus, denn er war nicht ganz leer,
doch wenigstens brennt mein Pyjama nicht mehr,
in der Hand jedoch spür ich größere Schmerzen,
und so trete ich mit dem Fuß voller Wut gegen die Kerzen.

Die Kerze hab ich verfehlt, den Nachttisch nicht,
der hält den Tritt aus, mein Zeh aber bricht.
Voller Schmerzen wollt ich in das Badezimmer rasen,
mit gebrochenem Zeh und der Hand voller Blasen,
doch weil ich im Dunkeln den Ausgang nicht fand,
bin ich mit voller Wucht in den Kasten gerannt,
der leider aus deutscher Eiche besteht,
weshalb meine Brille in die Brüche geht.
Halb blind, verletzt und schreckensbleich
bin ich als ich das Bad erreich.
Dort habe ich, von Schmerzen und Blindheit berauscht,
die Brandblasensalbe mit dem Klebstoff vertauscht.
Das hat mich anstatt, dass es Schmerzen lindert,
statt dessen am Öffnen der Hände gehindert.

Ich will mich schnell waschen, doch merk ich, dass das nicht geht,
denn sie haben mir heut morgen das Wasser abgedreht.
Jetzt läutets auch noch an der Eingangstür,
das wird der Postbote sein, vielleicht hilft er mir.
Doch während ich im Freudentaumel durch das Treppenhaus lauf,
pass ich leider nicht ganz auf den Fußboden auf,
denn die Nachbarin hat heute die Fliesen gebohnert,
worauf mein Kopf, denn ich stolpere, auf den Boden donnert.

Abstützen konnte ich mich dummerweise nicht,
da es mir mit verklebten Händen an Beweglichkeit gebricht.
Beim Aufstehen hab ich das Gleichgewicht verlorn
und kippe mit Schwung Richtung Treppe nach vorn.
Dort lande ich der Schwerkraft gemäß,
auf der obersten Stufe mit meinem Gesäß.
Doch erst ganz unten endet mein Fall,
wo ich mit der Schulter gegen die Eingangstuer knall.
Dort bleib ich liegen, bleich vor Schreck,
der Postbote ist inzwischen sowieso weg.

Nach zwei Stunden hat mich noch niemand gesehn,
und so versuche ich vorsichtig aufzustehn.
Doch während ich mich langsam zur Seite rollen lasse,
geht die Eingangstür auf und bricht mir die Nase.
Die Hausmeisterin wars, sieht mich am Boden liegen
um gleich darauf einen Schreikrampf zu kriegen.
Sie denkt ich bin besoffen und holt die Polizei.
Die eilen sofort mit Blaulicht herbei
und schleppen mich aufs Kommissariat.
Nach drei Stunden Verhör gesteh ich die Tat.

Und so geht es weiter ins Krankenhaus,
dort pumpt man mir dreimal den Magen aus.
Das war zuviel für meine Nerven,
ich wollt mich aus dem Fenster werfen.
Doch leider liegts im Erdgeschoss,
so war der Schaden nicht sehr groß.

Jetzt sitz ich in der Nervenheilanstalt
und wissen Sie was ich davon halt?
Ich find es herrlich, einfach prima,
draußen war es viel, viel schlimmer.
Hier gibt es keine Kanten, keine Ecken,
kein Feuer, sich in Brand zu stecken,
die Wände sind gepolstert, fast weich zu nennen,
so kann man nicht dagegenrennen,
kein Kasten der die Brille bricht,
alles ist rund, so verletzt man sich nicht,
und nach all den schlimmen Jahren,
schreib ich endlich meine Memoiren.

 

12.3.07 13:58, kommentieren

Namen und mehr!

Jeder, der einen Hund besitzt, nennt ihn "Fiffi" oder "Bello". Ich nenne meinen "Sex".

Nun, Sex hat mich in so manche peinliche Situation gebracht. Als ich aufs Amt ging, um seine Lizenz zu verlängern, sagte ich dem Beamten, dass ich gerne eine Lizenz für Sex hätte.
"Ich hätte auch gern eine", antwortete er.
"Aber sie ist ein Hund!", protestierte ich.
"Es ist mir völlig egal wie sie aussieht."
"Aber sie verstehen nicht. Ich habe Sex seit ich neun Jahre alt bin."
"Mann müssen sie eine Kindheit gehabt haben."

Als ich heiratete, nahm ich Sex mit in die Flitterwochen. Ich erklärte dem Portier, dass ich ein Zimmer für meine Frau und mich möchte und einen Extraraum für Sex. Er versicherte mir, dass in jedem Zimmer Platz genug für Sex wäre.
Ich sagte, "Sie verstehen nicht. Sex hält mich die ganze Nacht wach!"
"Mich auch!" antwortete der Portier.

Einmal hab ich Sex in einem Wettbewerb angemeldet, aber bevor der Wettkampf losging, ist Sex weggelaufen. Ein anderer Teilnehmer fragte mich, warum ich nur rumstehen und in die Gegend schauen würde. Ich erzählte ihm, dass ich gerne Sex im Wettbewerb gehabt hätte. Er meinte, dafür hätte ich Eintrittskarten verkaufen sollen.
"Aber sie verstehen mich nicht", erwiderte ich. "Ich hoffte, dass mein Sex ins Fernsehen kommt."
Dann nannte er mich einen Angeber.

Als ich mich von meiner Frau trennte, kämpften wir vor Gericht um den Hund.
Ich sagte: "Euer Ehren, ich hatte Sex schon bevor ich diese Frau geheiratet habe."
"Ich auch", sagte der Richter.
Dann erklärte ich ihm, dass Sex nach meiner Heirat nicht mehr derselbe war.
"Bei mir genauso", seufzte der Richter.

Letzte Nacht ist Sex wieder weggelaufen. Ich habe Stunden damit verbracht, die Stadt nach ihm abzusuchen.
Ein Polizist kam auf mich zu und fragte: "Wonach suchen sie in dieser dunklen Gasse um 4 Uhr früh?"
"Ich bin auf der Suche nach Sex", antwortete ich.
Meine Verhandlung ist nächsten Freitag.

 


1 Kommentar 13.3.07 09:46, kommentieren

Viagra und nicht weniger!

Was der Kaffe fürs Kränzchen,
das ist Viagra fürs Schwänzchen.
Nimm Viagra, sei kein Dummer,
sonst schaffst Du nie ne gute Nummer!
Hast Du Viagra in der Blutbahn,
kannst Du bumsen wie ein Truthahn.
Wird er im Alter manchmal weich,
nimm Viagra, dann steht er gleich.
Wer Abends sich mit Viagra würzt,
sich gleich auf seine Alte stürzt.
Nimm Viagra, Mann, sei kein Tor,
dann steht der Schwanz wie ein Ofenrohr.

Graf Kunibert von Brocken,
der wollte einmal kräftig bocken,
doch weil sein Sack war schlaff und leer,
schrie er laut: "Schnell Viagra her!"
kaum dass er Viagra intus hatte,
stand ihm eine Riesenlatte.
Er spricht "Viagra ist ein wahres Glück,
die Vorhaut geht von selbst zurück."

Drum halte immer Viagra feil,
es macht sogar Kastrierte geil.

13.3.07 09:51, kommentieren

Mails

Man sollte immer bedenken, dass die wundervolle Technik der eMail manchmal auch unbeabsichtigt zu großen Missverständnissen mit teilweise gravierenden Auswirkungen führen kann.

Als Beispiel hier ein Fall aus Amerika: Ein Mann verließ die schneebedeckten Strassen von Chicago, um in Florida ein wenig Urlaub zu machen. Seine Frau war auf einer Geschäftsreise und plante, ihn am nächsten Tag in Florida zu treffen. Als der Mann in seinem Hotel ankam, sendete er seiner Frau eine kurze E-Mail. Leider fand er den kleinen Zettel nicht, auf den er die eMail-Adresse geschrieben hatte, also versuchte er sein bestes und schrieb die Adresse aus dem Kopf.

Leider vergaß er aber einen Buchstaben, sodass seine Nachricht statt dessen an eine ältere Pastorenfrau geschickt wurde, deren Ehemann gerade am Tag zuvor verstorben war. Als die trauernde Witwe ihre neuen eMails las, blickte sie auf den Monitor, schrie einmal laut und sank dann mausetot auf den Boden.

Als die Familie den Schrei hörte, kam sie schnell ins Zimmer. Die alte Pastorenfrau hatte einen Herzinfarkt und man konnte ihr nicht mehr helfen.

Folgender Text konnten sie auf dem Bildschirm zu lesen:

"Liebste Ehefrau,

Ich habe gerade eingecheckt.
Alles ist fuer Deine Ankunft morgen vorbereitet.
Dein Dich unendlich liebender Ehemann.

P.S. Es ist wahnsinnig heiß hier!"

1 Kommentar 13.3.07 10:08, kommentieren